Blick aus meinem Fenster
mein warten

ist es schlimm oder toll? ist es das was ich will oder das wozu ich gezwungen bin? es ist mein leben im moment und das war es immer.. das warten auf jemanden etwas oder ein ereignis.. endlos bis zum ende und grundlos bis sich der grund als begründet erweist..er ist es worauf ich warte...ein jahr ... habe ich gewartet und der grund ist er.. nichts war mir ein solcher grund bis er kam. das beste worauf ich jemals gewartet hab.. und ich habe gerne gewartet...von zeit zu zeit.. doch auch die schönste zeit des wartens geht irgendwann vorbei und übrig bleibt ein tristes dahinleben ohne ein klares ziel, welches man vor seinen augen sieht. ist nun dieses warten...jetzt wo ich es doch eigentlich geschafft habe... ist nun dieses warten schlimmer als das davor? das warten auf das worauf ich schon bis zum ende gewartet habe? ist es ein zeichen für irgendetwas? oder nützt es mir am ende um unsere zuneigung zueinander aufrecht zu erhalten? ich möchte diese fragen von meinem schicksal beantwortet haben! bald.. denn das warten hatte für mich in dem moment ein ende als er mich zum ersten mal mit seinen lippeauf den meinen berührte.. warten ist nichts mehr für mich.. nicht jetzt. es existiert für mich nicht! es kann für mich nicht existieren... denn ich habe ausgewartet!
26.9.07 23:11
 





Gratis bloggen bei
myblog.de